Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 


Firma Hilzinger-Thum spendet 400 Masken

skr

TUTTLINGEN – 400 Schutzmasken, die derzeit für viele Einrichtungen kaum erhältlich sind, hat die Tuttlinger Firma Hilzinger-Thum an das Seniorenpflegeheim Elias-Schrenk-Haus und an die diakonische Jugendhilfeeinrichtung Mutpol gespendet.

Das Bestellen von hochwertigen Schutzmasken ist für das Tuttlinger Elias-Schrenk-Haus (ESH) inzwischen fast aussichtslos geworden. „Entweder sind sie so richtig teuer oder man kriegt gar nichts“, sagt Pflegedienstleiterin Carina Weinmann. Bei der letzten Bestellung vor einigen Tagen musste sie pro Maske knapp zehn Euro bezahlen. Die ESH-Mitarbeiter arbeiten derzeit mit einem einfachen Mundschutz – doch der sollte beim Auftreten eines Coronafalls nicht verwendet werden.

Auch wenn es innerhalb des Elias-Schrenk-Hauses derzeit keine positiven Fälle gibt: Mitarbeiter und Einrichtungs-Leitung freuen sich, dass die Firma Hilzinger-Thum nun 240 der hochwertigen Schutzmasken der Kategorie FFP2 spendete. „Darüber sind wir sehr dankbar“, sagt ESH-Verwaltungsleiterin Karin Winterhalter. Die restlichen Masken gingen an die Jugendhilfeeinrichtung Mutpol.

„Mit der Spende möchten wir unseren Dank für alle Menschen ausdrücken, die jetzt in systemrelevanten Berufen für uns da sind“, sagt Holger Hilzinger, Geschäftsführer der Firma Hilzinger-Thum, die Schleif- und Polierwerkzeuge herstellt. Er wisse, dass es vor allem für soziale Dienste schwer sei, an Schutzausrüstung heranzukommen. „Es ist uns wichtig, diese Einrichtungen in ihrem Dienst an unserer Gesellschaft zu unterstützen und die Gesundheit der Pflege- und Betreuungskräfte zu erhalten helfen“, sagt er.


kompletten Artikel als .pdf lesen