Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Schulsozialarbeit an den beiden Mühlheimer Schulen war Thema in der letzten Gemeinderatssitzung

In Presseartikel:

Realschule Mühlheim steht bald ohne Rektoren da – Rainer Abbt verlässt Schule aus gesundheitlichen Gründen, Konrektor Edgar Moser geht in Ruhestand

wlw

Rektor Rainer Abbt verlässt die Realschule Mühlheim. (Foto: Realschule)

MÜHLHEIM – Der Gemeinderat hat sich, zusammen mit den beiden Rektoren Walther Martin (Grundschule) und Rainer Abbt (Realschule), mit der Schulsozialarbeit an den Mühlheimer Schulen befasst. Zu Beginn gab es allerdings lange Gesichter im Gremium, als Realschul-Rektor Rainer Abbt bekanntgab, zum Ende des Schuljahres aus gesundheitlichen Gründen die Realschule zu verlassen.

Am Schuljahresende wird auch Abbts Stellvertreter, Konrektor Edgar Moser, endgültig die Realschule verlassen. Moser hat ein komplettes Schuljahr nach dem Erreichen der Pensionierung an seine bisherige Dienstzeit angehängt und wird am Schuljahresende endgültig aufhören. Man war sich im Gremium einig, dass dies eine besondere Lage für die Realschule Mühlheim darstellt. Zur Mühlheimer Rektorenstelle wurde gesagt, dass es dafür keine Bewerber gebe. Für die Konrektoren-Stelle sähe es besser aus: Zwei Bewerbungen aus dem Haus lägen dafür vor. Während für die Konrektorenstelle das Schulamt Konstanz zuständig ist, liegt die Stelle des Rektors in den Händen des Oberschulamtes in Freiburg.

Die beiden Rektoren Martin und Abbt waren sich in der Gemeinderatssitzung einig, dass die Schulsozialarbeit in Mühlheim in beiden Schulen mittlerweile einen hohen Stellenwert einnimmt. Lucia Hof sei als Sozialarbeiterin in den beiden Schulen ein wichtiger Ansprechpartner bei Problemstellungen der unterschiedlichsten Art. Die Einführung der Schulsozialarbeit in der Realschule und der Lippachtalschule im Umfang von 50 Prozent sei im März 2017 vom damaligen Gemeinderat die richtige Entscheidung gewesen. Über Mutpol – Diakonische Jugendhilfe Tuttlingen – konnte in Mühlheim mit Lucia Hof eine „kompetente und kooperationsbereite“ Partnerin gefunden werden. Der im März 2017 geschlossene Vertrag mit Mutpol läuft am 31. August aus. Petra Bäßler, Vorgesetzte von Lucia Hof bei Mutpol, machte in einem Gespräch mit Bürgermeister Jörg Kaltenbach deutlich, dass Hof an den Kernschulzeiten in Mühlheim präsent sein könne. Auch Mutpol würde die Zusammenarbeit mit der Stadt Mühlheim gerne fortsetzen.

Die beiden Rektoren, die die bisherige Arbeit von Hof lobten, konnten sich auch ein Aufstocken des Deputats von 50 auf 75 Prozent vorstellen. Im Gemeinderat stellte man sich ein Ausweiten des Deputates von 50 auf 60 Prozent vor. Das entspricht weiteren vier Stunden wöchentlich. Letztendlich stimmte der Gemeinderat einhellig einem unbefristeten Vertragswerk mit einer Erhöhung der Schulsozialarbeit auf 60 Prozent zu.


kompletten Artikel als .pdf lesen