Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 


Mutpol-Schüler erfahren: Umwelt fängt vor der Haustür an

Müll der gesamten Nordstadt wird auf dem Pausenhof der Gotthilf-Vollert-Schule ausgekippt


pm


TUTTLINGEN – Eine eindrucksvolle Schülerversammlung zum Thema „Umwelt fängt vor der Haustür an“ haben jüngst die Schüler der Gotthilf-Vollert-Schule bei Mutpol erlebt: Um sie zum Nachdenken anzuregen, luden Mitarbeiter des Baubetriebshofs den über zwei Tage gesammelten Müll aus der Tuttlinger Nordstadt auf dem Schulhof ab.

Zunächst hatte Rainer Halder vom Bauhof als externer Fachmann einen Vortrag zum Thema Umweltverschmutzung in Tuttlingen gehalten. Neben vielen eindrücklichen Informationen gab es dabei auch zahlreiche Bilder vom Vermüllungszustand der unmittelbaren Umgebung. Oftmals seien die Leute nicht in der Lage, die bereitgestellten Abfallbehälter zu benutzen, auch wenn diese nur mit wenigen Schritten zu erreichen wären, so Halder. Dies sei für ihn völlig unverständlich und müsse doch nicht sein. So appellierte Halder an das Empfinden und das Verantwortungsgefühl eines jeden Einzelnen.

Besonders beeindruckt waren die Schüler schließlich, als ein weiterer Mitarbeiter des Baubetriebshofs den gesammelten Müll aus der Tuttlinger Nordstadt der letzten beiden Tage auf dem Schulhof ablud. Der riesige Müllberg, der den Schülern dann vor den Füßen lag, regte sie doch sehr zum Nachdenken an und sorgte für intensive Diskussionen.

Gemeinsam mit der SMV will die Schule weitere Aktionen zu diesem brisanten und aktuellen Thema durchführen. Es sollen außerdem weitere Ideen zur Müllvermeidung und sachgemäßen Entsorgung von Müll gesammelt werden und diese dann von den Schülern und den Lehrkräften zusammen umgesetzt werden.


kompletten Artikel als .pdf lesen